• Frage: Ist es nicht langweilig so viel am Schreibtisch zu sitzen?

    Frage gestellt HenrikeS am 23 Mrz 2021. Diese Frage wurde auch von Meriem gestellt.
    • Foto: Frieder Schmiedeke

      Frieder Schmiedeke Beantwortet am 13 Mrz 2021:


      Es gibt zwar Zeiten in denen ich viel am Schreibtisch sitze, aber da ich meine Experimente noch selber mache bin ich auch viel auf den Beinen und im Labor. Ein sehr angenehmer Mix eigentlich.

    • Foto: Christine Römer

      Christine Römer Beantwortet am 13 Mrz 2021:


      Hallo HenrikeS! Ich denke, das wäre in der Tat langweilig. Aber diese Tage, an denen ich eigentlich nur am Schreibtisch arbeiten muss, kommen so selten, dass ich diese eigentlich genieße 🙂

    • Foto: anon

      anon Beantwortet am 13 Mrz 2021:


      Ja, ich sitze in der Tat 20h / Woche am Schreibtisch, z.B. jetzt. Aber ich bin 30h / Woche im Labor, für die Lehre im Seminarraum oder Hörsaal, in Besprechungen / Sitzungen, unterwegs zu anderen Arbeitsgruppen oder Projektpartnern. Also kann ich mich über Abwechselung nicht beschweren.

    • Foto: Alina Matthaei

      Alina Matthaei Beantwortet am 13 Mrz 2021:


      Hallo Henrike,
      Ich habe eine angenehme Abwechslung zwischen Arbeit am Schreibtisch und Experirmenten, die ich im Labor durchführe. Das ist glücklicherweise selten langweilig. Manchmal bin ich nach einer langen Zeit im Labor auch mal glücklich darüber, etwas mehr im Büro zu tun zu haben. 🙂

    • Foto: Kimberly Hartl

      Kimberly Hartl Beantwortet am 13 Mrz 2021:


      Hallo Henrike,
      erstens würde ich sagen nein und zweitens sitze ich da auch gar nicht sooo viel.
      Zu erstens: die Arbeit, die ich am Schreibtisch mache ist sehr vielfältig. Ich werte Daten unterschiedlichster Natur aus, mit verschiedenen Programmen, bringe mir neue Techniken dazu bei, lese, schreibe, plane zukünftige Experimente, bereite Präsentationen vor. Kein Tag, ja, keine Stunde ist da wie die andere. Und ich hab immer genug verschiedenes zu tun, dass ich Abwechslung rein bringen kann.
      Zu zweitens: ich verbringe derzeit mehr Zeit an der Laborbank als am Schreibtisch, z.B. an der Sterilwerkbank, an meinem Platz, an verschiedenen Maschinen und Mikroskopen.

    • Foto: Alf Gerisch

      Alf Gerisch Beantwortet am 14 Mrz 2021:


      Hallo, zum Glück sitzt man ja nicht nur am Schreibtisch, sondern macht viele verschiedene Sachen: Forschungsartikel lesen, Ideen ausprobieren, programmieren, mit Wissenschaftlern in nah und fern kommunizieren, Vorträge anhören, Vorlesungen halten, mit Studierenden diskutieren.

      Ich habe auch eine Tafel im Büro und wenn die Pandemie einmal vorbei ist, dann trifft man auch wieder mehr Wissenschaftler persönlich und diskutiert auch gern mal bei einem Spaziergang oder einer Tasse Kaffee.

      Langeweile hatte ich bei einem Arbeitstag noch nie 😉

    • Foto: Wiebke Sickel

      Wiebke Sickel Beantwortet am 14 Mrz 2021:


      Hallo Henrike, ich sitze in der Tat sehr viel am Schreibtisch, aber wie Kimberly und Alf schon sagten – auch das ist eine abwechslungsreiche Tätigkeit. Ich finde es zum Beispiel super spannend auf der Linux-Kommandozeile oder im Programm ‚R‘ meine Daten aufzuarbeiten und zu analysieren! Das könnte ich den ganzen Tag machen. Oh, das mache ich ja oft den ganzen Tag! Haha!

    • Foto: anon

      anon Beantwortet am 14 Mrz 2021:


      Liebe Henrike, an einem Schreibtisch kann man ja super viele spannende Dinge machen, z.B. Schüler*innen von meiner Arbeit erzählen 🙂 Mein Schreibtisch besteht vor allem aus einem Papierstapel und einem Computer. Und der Computer ist für eine Wissenschaftlerin ein ziemlich abwechslungsreiches Arbeitsgerät. Auf ihm befinden sich unglaublich viele verschiedene Programme, mit denen ich die Experimente, die ich im Labor durchführe, auswerten kann. Außerdem gestalte ich online-Unterricht für die Studierenden, die ja wegen der Pandemie auch im Moment überwiegend im „Home-Schooling“ lernen müssen. Dafür bastel ich dann Lernvideos, interaktive Aufgaben und anderes Lernmaterial am Computer. Auch die Besprechungen mit den Kolleg*innen laufen derzeit fast nur online. Lehrgänge, Seminare, wissenschftliche Konferenzen, all die Dinge passieren dank Corona ebenfalls vom Schreibtisch aus. Also daher kann auch ich ganz klar sagen: nein, es ist überhaupt nicht langweilig am Schreibtisch zu sitzen 🙂

    • Foto: Emma Pietsch

      Emma Pietsch Beantwortet am 14 Mrz 2021:


      Das kommt darauf an… Wenn ich tagelang nur am Computer sitze, finde ich das schon doof, aber einen Großteil meiner Zeit verbringe ich noch im Labor. Dann kehre ich hauptsächlich an meinen Computer zurück, um Experimente auszuwerten und das ist natürlich wieder spannend.

    • Foto: Timo von Oertzen

      Timo von Oertzen Beantwortet am 16 Mrz 2021:


      Hi Henrike,

      witzigerweise – ne, überhaupt nicht. Weiß nicht, wie’s Dir geht, aber es kommt doch irgendwie mehr darauf an, was man macht, oder? Also wenn ich Nervkram für die Univerwaltung mache, dann habe ich schon nach einer halben Stunde keine Lust mehr und gehe Fussball spielen. Wenn ich aber an irgendeiner tollen Sachen rumknoble, wird es manchmal auch dunkel draußen und wieder hell, und ich hab’s gar nicht richtig bemerkt. Ich weiß nicht, was Deine Lieblingshobbies sind, aber macht man davon nicht auch vielleicht was drin an einem Tisch? Und wenn ja – dann wird es doch auch zumindest ziemlich lange nicht langweilig, oder ist das bei Dir anders?

      Cheers,

      Timo

Kommentare